Formatieren Sie Ihre Windows 10 Festplatte, für reibungslosere Abläufe

Unter Windows 10 ist es immer dann wichtig, wenn Sie eine neue Festplatte erhalten, diese festplatte formatieren windows 10, bevor Sie mit dem Dumping von Dateien beginnen. Der Grund dafür ist, dass Sie sicherstellen möchten, dass das Laufwerk korrekt, vollständig sauber und frei von Malware oder bösartigem Code arbeitet, der Ihre Installation und Ihre persönlichen Dateien schädigen kann.
Und es ist nicht nur eine gute Praxis für neue Laufwerke, sondern auch für gebrauchte Festplatten (insbesondere solche, die zuvor mit einem anderen Betriebssystem verbunden waren), da Sie mit der richtigen Formatierung Probleme und Kompatibilitätsprobleme vermeiden können.
Wenn Sie eine Festplatte formatieren, löschen Sie grundsätzlich alle auf dem Speicher befindlichen Daten und beginnen mit einem kompatiblen Dateisystem (einschließlich NTFS, FAT32 oder exFAT), das in diesem Fall Windows 10 versteht, Daten zu lesen und zu schreiben.
Es gibt viele Methoden zur Formatierung einer Festplatte, aber die Verwendung von Disk Management könnte für die meisten Benutzer als eine der besten Optionen angesehen werden. In diesem Windows 10-Leitfaden führen wir Sie durch die Schritte zur korrekten Formatierung einer herkömmlichen Festplatte oder eines Solid-State-Laufwerks (SSD), unabhängig davon, ob es bereits eine Partition hat oder ob sie nie initialisiert wurde.

Wie man bestehende Partitionen mit Disk Management formatiert

Wenn Sie eine Festplatte haben, die bereits mit einer Partition konfiguriert ist, können Sie die vorhandene Partition einfach formatieren, um ihren Inhalt zu löschen und mit einem sauberen Laufwerk neu zu starten.
Um eine Partition mit Disk Management zu formatieren, führen Sie diese Schritte aus:

  • Öffnen Sie Start.
  • Suchen Sie nach Disk Management und klicken Sie auf das Top-Ergebnis, um das Erlebnis zu öffnen.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die neue Festplatte und wählen Sie die Option Format.
  • Geben Sie im Feld „Value label“ einen aussagekräftigen Namen für den Antrieb ein.
  • Verwenden Sie das Dropdown-Menü „Dateisystem“ und wählen Sie NTFS (empfohlen für Windows 10).
  • Verwenden Sie das Dropdown-Menü „Größe der Zuordnungseinheit“ und wählen Sie die Option Standard.
  • Aktivieren Sie die Option Schnellformatierung durchführen.

Kurzer Tipp: Wenn Sie ein Schnellformat durchführen, wird das Laufwerk schneller gelöscht, es wird jedoch nicht überprüft, ob das Laufwerk beschädigt ist. Andererseits wird beim Deaktivieren der Option ein Vollformat ausgeführt, das nicht nur das Laufwerk sauber macht, sondern auch nach schlechten Sektoren sucht. Es ist eine Option, die mehrere Stunden dauern kann, aber es ist eine gute Praxis, sicherzustellen, dass sich die Festplatte unter Arbeitsbedingungen befindet.

  • Deaktivieren Sie, sofern nicht erforderlich, die Option Datei- und Ordner-Komprimierung aktivieren.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche OK.
  • Klicken Sie in der Warnmeldung erneut auf die Schaltfläche OK.
  • Sobald Sie die Schritte abgeschlossen haben, formatiert das System die ausgewählte Partition auf dem Laufwerk, und Sie können damit beginnen, Dateien zu speichern.

So erstellen und formatieren Sie neue Partitionen mit Disk Management

Wenn Sie eine Festplatte haben, die nie formatiert wurde, müssen Sie eine neue Partition initialisieren und erstellen, bevor Sie sie formatieren können.
Normalerweise wissen Sie, wann eine Festplatte keine Partition hat, da sie nicht im Datei-Explorer und in der Festplattenverwaltung als nicht zugeordneter Speicherplatz angezeigt wird.
Um eine leere Festplatte ordnungsgemäß einzurichten, führen Sie diese Schritte aus:

  • Öffnen Sie Start.
  • Suchen Sie nach Disk Management und klicken Sie auf das Top-Ergebnis, um das Erlebnis zu öffnen.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Festplatte, die als „Unbekannt“ und „Nicht initialisiert“ markiert ist, und wählen Sie Datenträger initialisieren.
  • Überprüfen Sie die zu initialisierende Festplatte.

Wählen Sie den Partitionsstil aus:

o Master Boot Record (MBR) für Festplatten mit einer Größe von weniger als 2 TB.
o GUID Partition Table (GPT) für Festplatten mit einer Größe von mehr als 2 TB.

  • Klicken Sie auf die Schaltfläche OK.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den nicht zugeordneten Bereich und wählen Sie die Option Neuer einfacher Wert.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Weiter.
  • Lassen Sie im Abschnitt „Einfache Datenträgergröße in MB“ die Standardgröße unverändert, wenn Sie planen, die gesamte Festplatte zum Speichern von Dateien zu verwenden. Andernfalls geben Sie die Menge an Speicherplatz in Megabyte an, die Sie für die Partition reservieren möchten.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Weiter.
  • Verwenden Sie das Dropdown-Menü „Assign the following drive letter“, um einen Buchstaben für die neue Festplatte auszuwählen.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Weiter.
  • Verwenden Sie das Dropdown-Menü „Dateisystem“ und wählen Sie NTFS (empfohlen für Windows 10).
  • Verwenden Sie das Dropdown-Menü „Größe der Zuordnungseinheit“ und wählen Sie die Option Standard.
  • Geben Sie im Feld „Value label“ einen aussagekräftigen Namen für den Antrieb ein.
  • Aktivieren Sie die Option Schnellformatierung durchführen.

Kurzer Tipp: Wenn Sie ein Vollformat bevorzugen, deaktivieren Sie die Option Schnellformat. Denken Sie nur daran, dass es je nach Größe der Festplatte Stunden dauern kann, bis sie fertig ist.

  • Deaktivieren Sie, sofern nicht erforderlich, die Option Datei- und Ordner-Komprimierung aktivieren.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Weiter.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Finish.

Nach Abschluss der Schritte wird die neue Festplatte initialisiert, partitioniert und ordnungsgemäß formatiert.
Wenn Sie Probleme bei der Verwendung von Disk Management zur Formatierung einer Festplatte haben, weil Daten beschädigt sind oder andere schwerwiegende Probleme auftreten, können Sie das DiskPart Kommandozeilen-Tool verwenden, um das Problem zu beheben.
Während wir uns in diesem Handbuch auf Windows 10 konzentrieren, funktionieren die oben beschriebenen Schritte auch unter Windows 8.1 und Windows 7.

admin

View more posts from this author